„Iba de gaunz oamen Leit“ von Christine Nöstlinger

14.04.2018 | Bad Schallerbach – Atruim, Europasaal | 19:30 Uhr

Es lesen Christian Dolezal und Ursula Strauss mit Karl Stirner an der Zither

Am 23. März zeigen Christian Dolezal und Ursula Strauss mit Karl Stirner an der Zither das berührende Programm, das auf Händen geht, amüsiert und niemandem schnell aus dem Kopf gehen will. In den 1970er Jahren veröffentlichte Christine Nöstlinger drei bemerkenswerte Gedichtbände, die die sozialen Zustände von Menschen der damals so genannten „Unter-“ oder „Arbeiterschicht“ wiederspiegeln. Diese Trilogie ist inzwischen ein Klassiker und viele Figuren sind berühmt geworden. Der „Geiga-Gotti“ zum Beispiel, der den Sprung vom „gaunz oamen Kind“ zum „gaunz oamen Maun“ bruchlos geschafft hat.

Christine Nöstlingers poetische Miniaturen beleuchten das Leben im Wiener Gemeindebau, jenseits von Wiener Gemütlichkeit, aber mit viel Sympathie für jene, die auf der gesellschaftlichen Leiter ganz unten stehen. Die beiden beliebten Schaupielstars Ursula Strauss („Schnell ermittelt“/„Oktober November“) und Christian Dolezal („Schlawiner“/„Copstories“) lesen ein „Best of“ dieser Klassiker der Wiener Mundartdichtung in verteilten Rollen und tauchen in die Welt jener ein für die es „vuan und hint ned zamgeht“, die aber trotzdem fast jeden Morgen wieder aufstehen. Das ist skurril, manchmal ein wenig morbide aber zumeist sehr lustig. An der Zither begleitet werden sie von der Ikone der Altwiener Volksmusik Karl Stirner, bekannt von seinen Auftritten mit Walther Soyka und im Burgtheater.

Rechte: Thomas Sessler Verlag in Vertretung für den Residenzverlag Salzburg

Text-Quelle: www.oval.at
2018-03-23T17:58:23+00:00 März 23rd, 2018|Kleinkunst|